Nachtrag zum Ankommen

Gebet bei der Ankunft

„Gott,
hier an deinem Altar, unserem Rastplatz, stellen wir unseren Pilgerstab ab. Wir danken dir für alle helfenden Hände, für alle schöpferische Gemeinschaft von der wir Teil sind. Bewahre uns vor einem Leben, dass stillsteht, gib uns den Willen zum Aufbruch aus dem Kreisen um uns selbst. Gib uns die Fähigkeit, Wege zu finden, die zu mehr Gerechtigkeit und Lebenshoffnung für alle führen. Gib Halt unserer Sehnsucht, neue Wege zu gehen, die zeigen, dass unser Leben Ziel und Sinn hat.“
Hier war mein Schlusspunkt im Nidarosdom, das Mittagsgebet

Viele der Pilger sind entweder schon wieder zu Hause oder auf dem Weg zurück mit dem Schiff oder dem Flugzeug. Ich sitze hier im Zug von Åre nach Göteborg und freue mich, dass mein Rückweg drei Tage dauert. Drei Tage, in denen sich die Stille in mir festigen kann.

Gerade beim Frühstück setzte sich ein Schwede zu mir und als er merkte, dass ich ein Deutscher bin, fing er gleich an Deutsch mit mir zu reden. Wir kamen intensiv ins Gespräch, er erzählte von sich und ich von mir und am Schluss tauschten wir die Adressen aus.

Ich danke allen, die meinem Aufruf mir zu schreiben und ein Feedback zum Blog zu geben gefolgt sind und es berührt mich sehr zu lesen, was ich / der Geist Gottes bei vielen ausgelöst/angestoßen habe.

Ich lobe meinen Gott, von ganzem Herzen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s