Stille – oder: Was die Voraussetzung ist, um Gott zu hören

Die Stimme Gottes –

die eintretende Stille

nach und nach

Das Schweigen verstummt nicht –

Schweigen ist unerschöpflich

Elazar Benyoetz

Eigentlich muss hier nur der Hinweis stehen, dass Du mal für ein paar Stunden eine Auszeit nimmst:

– Du machst Dein Handy aus.

– Du gehst raus in die Natur.

– Du bist mit Dir allein.

Stille erzeugt Frieden. Dadurch können Menschen hinhören und achtsam werden. Stille ist die Basis für ein Gebet. Wir lauschen auf Gott, um zu hören, was er sagt, und um herauszufinden, was Gott mit dir/mir und deinem/meinem Leben will. Dieser Weg entsteht, wenn Menschen zu ihrem stillen Raum finden.

Kein Laut ist zu hören, das öffnet für etwas Neues – dem sanften Säuseln Gottes im Herzen zu lauschen.

Das erhoffte ich mir bei dem Weg durch das norwegische Fjell und es war genau so.

Hör auf dieses feine, unaufhörliche Geräusch. Es ist die Stille.

Und hier ein Text von Ulrich Schaffer von mir bearbeitet:

Wir warten nicht lange genug

Wir warten nicht lange genug,

zu früh hören wir auf,

mit unserem Wesen zu lauschen.

Ehe die Landschaft zu reden beginnt

haben wir uns schon wieder in Schnelligkeit verstiegen.

Wir warten nicht lange genug,

zu früh hören wir auf,

mit unserem Herzen zu lauschen.

Ehe die Stimme Gottes zu hören ist

haben wir uns schon wieder Knöpfe ins Ohr gesteckt.

Wir warten nicht lange genug,

zu früh hören wir auf,

mit unserer Seele in Kontakt zu sein.

Ehe die Seele zu reden beginnt

Haben wir uns schon längst dem Außen zugewandt.

Wir warten nicht lange genug,

zu früh hören wir auf,

und sagen:

Ich hör nichts, ich spür nichts, ich seh nichts.

Ehe die Worte kommen, die Gefühle wehtun, die inneren Augen wahrnehmen.

Die Dialoge, die wir verpassen,

brauchen uns nicht um wirklich zu sein,

aber vielleicht brauchen wir sie,

wenn wir leben wollen

so wie Gott uns gemeint hat.

-—

Stille gehört mit zu den 7 Pilgerschlüsselworten nach der heiligen Brigitta von Schweden

Ein Kommentar zu „Stille – oder: Was die Voraussetzung ist, um Gott zu hören

  1. Danke. Das ist der wertvollste Beitrag. Heute hatte ich das Gefühl genau das tun zu müssen. Anstatt zu lesen einfach mal nichts tun. In den blauen Himmel schauen. Nachdenken. Erinnern. Hören. Gottes Segen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s